Seite auswählen

Die ersten Tage in einer neuen Mietwohnung sind entscheidend. Denn dann läuft die Frist für die Nachmeldung von Mängeln an der Wohnung – du hast in der Regel 10 bis maximal 30 Tage Zeit, um die Liste deinem Vermieter zu schicken. Achte beim Erstellen der Mängelliste insbesondere auf:

1. Steckdosen

Sind alle Steckdosen am Stromnetz angeschlossen? Nimm dafür dein Handy und prüfe mit dem Ladegerät, ob Strom fliesst.

2. Lichtschalter

Teste mit einer Lampe oder Glühbirne, ob alle Schalter funktionieren.

3. Fenster und Storen

Lassen sich alle Fenster und Fensterläden gut öffnen und schliessen? Sind die Storen bedienbar oder reisst schon bald die Kurbel ab oder der Gurt?

4. Löcher und Auffälligkeiten an Wänden und Böden

Schau dir Wände, Türen, Türrahmen und Böden genau an. Sind sämtliche Löcher, Kratzer und Schatten im Übergabeprotokoll festgehalten?

5. Badezimmer und Küche

Alte oder schlechte Fugen zwischen den Plättli führen zu Wasserschäden. Tropfende Wasserhähne verschwenden Wasser.

All das gehört vermerkt. Kontrolliere auch, ob der Duschkopf sauber entkalkt wurde und ob irgendwo Schimmel zu sehen ist.

6. Waschmaschine

Teste, ob Waschmaschine und Tumbler gut funktionieren. Mach gleich einen Probelauf, am besten mit dem Sparprogramm.

7. Küchengeräte

Kühlt der Kühlschrank? Reinigt der Geschirrspüler? Prüfe Dampfabzug, Eisfach, Kühlschrank, Herd und Backofen auf ihre Funktionsfähigkeit. Funktionieren die Schubladen oder sitzen sie locker?

Dank lizzy machst du deine Mängelliste im Handumdrehen und erhältst viel guten Rat gleich dazu – alles kostenlos.

lizzy Mängellisten-App: Übersicht
AppStore lizzy - Die Mängellisten App Google Play Store lizzy - Die Mängellisten App